Aktuelle Informationen zum Coronavirus, Stand: 08.05.2020

 

Liebe Eltern,

ab Montag, 11. Mai 2020, fängt für alle Kinder der Unterricht in der Schule wieder an.

Wie Sie der Presse entnehmen konnten, wird es in dieser besonderen Zeit auch ein besonderer Unterricht mit besonderen Regeln sein.

Entsprechend den Vorgaben des Ministeriums für Bildung und Erziehung wird der Unterricht in einem rollierenden System wieder aufgenommen.

Tageweise werden alle Jahrgänge bis voraussichtlich zu den Sommerferien in der Schule unterrichtet:

  1. Jahrgang: montags
  2. Jahrgang: mittwochs
  3. Jahrgang:dienstags
  4. Jahrgang:freitags

 

Uhrzeit

Montag

Dienstag

Mittwoch

Donnerstag

Freitag

08:00 – 11:30 Uhr

1 a

3 a

2 a

 

4 a

08:30 – 12:00 Uhr

1 b

3 b

2 b

 

4 b

        

An allen Unterrichtstagen haben die A-Klassen immer von 8.00 Uhr - 11.30 Uhr Unterricht.

Die B-Klassen haben an allen Unterrichtstagen immer von 8.30 Uhr – 12.00 Uhr Unterricht.

Es ist für die Einhaltung der Hygienevorschriften äußerst wichtig, dass Ihre Kinder pünktlich zwischen 7:45 Uhr und 8:00 Uhr bzw. 8:15 Uhr und 8:30 Uhr in der Schule sind.

Ihre Kinder werden auf dem Schulhof von den Lehrerinnen in Empfang genommen.

Für Situationen, in denen die Abstandsregel nicht eingehalten werden kann, benötigen Ihre Kinder eine Nasen-Mund-Bedeckung. Bitte zeigen Sie Ihren Kindern die richtige Handhabung der Masken. Hierzu finden Sie auf der Homepage einen Rap.

Alle freuen sich so sehr auf Ihre Kinder!

Ein wunderschönes Wochenende

Ingrid Niehues

 

Aktuelle Informationen zum Coronavirus, Stand: 06.05.2020

Um den Umgang mit der Nasen-Mund-Bedeckung zu lernen, haben einige Kinder und Lehrerinnen in der Notgruppenzeit diesen Maskenrap geschrieben und einstudiert. Den Text dazu seht ihr hier.

 

Anmeldung zum Offenen Ganztag                                                                28.04.2020

Anmeldung zur Bis-Mittag-Betreuung (13:15 Uhr)

Anmeldung zur „Guten-Morgen-Gruppe“

Liebe Eltern der Klassen 1 – 3,

falls Sie im nächsten Schuljahr einen Betreuungsplatz für die Offene Ganztagsschule, für die Bis-Mittag-Betreuung oder für die Randzeitenbetreuung brauchen, melden Sie sich bitte telefonisch unter 73181 oder per mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Frau Hirschmann wird Ihnen dann per Post die entsprechenden Formulare zusenden. Die ausgefüllten Anträge schicken Sie dann bitte zeitnah zurück.

Falls Ihr Kind schon einen Betreuungsplatz hat, brauchen Sie Ihr Kind nicht neu anmelden.

Die Betreuungszeit an unserer Schule geht in der Bis-Mittag-Betreuung bis 13:15 Uhr. Da die zur Verfügung stehenden Plätze für die Betreuung bis 13:15 Uhr sehr begrenzt sind, bitten wir Sie, diese nur in wirklich dringenden Fällen in Anspruch zu nehmen. Da wir zur Zeit mit den Anmeldezahlen für die Bis-Mittag-Betreuung an unsere Raumgrenzen stoßen, haben Schülerinnen und Schüler bei der Anmeldung einen sicheren Betreuungsplatz für die Klassen 1 – 3. Viertklässler werden  lt. Beschluss der Schulkonferenz vom 24.04.2012 in der Bis-Mittag-Betreuung aufgenommen, wenn genügend Betreuungsplätze zur Verfügung stehen.

„Beschluss der Schulkonferenz vom 24.4.2012: In der Dietrich-Bonhoeffer-Schule gibt es ab dem Schuljahr 2013/2014 für angemeldete Kinder in der Bis-Mittag-Betreuung einen garantierten Betreuungsplatz für die Jahrgangstufen 1 bis  3. Abstimmungsergebnis: 6:0:0 einstimmig“ (Auszug aus dem Protokoll)

 

Aktuelle Informationen zum Coronavirus, Stand: 25.04.2020

Liebe Eltern,

erneut ist die Notbetreuung erweitert worden. Ab dem 27.04.2020 können auch alleinerziehende Berufstätige sie in Anspruch nehmen.

Mit herzlichen Grüßen

Ingrid Niehues

 

Aktuelle Informationen zum Coronavirus, Stand: 21.04.2020

Vom Schulträger erhielten wir heute eine ergänzte Liste über die Tätigkeitsbereiche für eine erweiterte Notfallbetreuung. Diese Liste können Sie hier einsehen.

 

Aktuelle Informationen zum Coronavirus, Stand: 20.04.2020

Liebe Eltern,

nun liegen die Tätigkeitsbereiche für eine erweiterte Notfallbetreuung ab dem 23. April 2020 vor. Diese Liste können Sie hier einsehen.

Das Formular für die Betreuung finden Sie hier.

 

Liebe Kinder,

in dieser ungewöhnlichen Zeit möchten wir nach den Osterferien außergewöhnlich mit diesem Videoclip starten. Viel Spaß!

 

 

Aktuelle Informationen zum Coronavirus, Stand: 17.04.2020

Liebe Eltern,

die Ferien sind zu Ende. Wir hoffen, Sie hatten eine schöne Zeit. Das Wetter hat ja zumindest mitgespielt.

Wie Sie sicherlich der Presse bereits entnommen haben, nimmt das Ministerium für Schule und Bildung den Schulbetrieb in Nordrhein-Westfalen vorsichtig wieder auf. Die Grundschulen bleiben aber vorerst noch geschlossen. Sollte die Entwicklung der Infektionsraten es zulassen, ist geplant, auch die Grundschulen ab dem   4. Mai zu öffnen – zuerst vorrangig für die Schülerinnen und Schüler der 4. Klassen, um diese Kinder so gut wie möglich auf den im Sommer bevorstehenden Wechsel auf die weiterführenden Schulen vorzubereiten. Wie der Unterricht genau aussehen wird (Zeit, Anzahl der Stunden, Zahl der Kinder...) werden Sie zeitnah erfahren.

Solange es keinen Unterricht geben wird, wird das bewährte Notbetreuungsangebot natürlich auch in unserer Schule aufrechterhalten.

Ab dem 23. April 2020 soll das Notbetreuungsangebot um weitere Bedarfsgruppen erweitert werden, um auch denjenigen Eltern ein Angebot machen zu können, die aufgrund des Wiedereinstiegs wieder an ihre Arbeitsplätze zurückkehren. Sobald mir hierzu genauere Informationen vorliegen, werde ich Sie darüber an dieser Stelle informieren.

Wie auch bisher arbeiten wir alle weiterhin daran, das Lernen Ihrer Kinder unter diesen Bedingungen und den Kontakt zu Ihren Kindern in dieser ungewöhnlichen Zeit zu optimieren.

Mit herzlichen Grüßen

Ingrid Niehues

 

Tipps und Ideen für die Gestaltung der Ferienzeit

 

 

Weitere Ideen gibt es hier und dort

 

Aktuelle Informationen zum Coronavirus, Stand 27.03.2020

Liebe Eltern,

sollten Sie an den Wochenenden oder in den Osterferien eine Betreuung in der Notgruppe benötigen, melden Sie sich bitte dafür an, damit ich die Notbetreuung dementsprechend einrichten kann.

Um die Betreuung auch an Wochenenden für evtl. kurzfristige Bedarfe zu gewährleisten, bin ich ebenso an den Wochenenden unter der Telefonnummer der Schule (0251/73181) zu erreichen, um zeitnah eine Notbetreuung einrichten zu können.

Mit herzlichen Grüßen und bleiben Sie gesund,

Ingrid Niehues

 

Aktuelle Informationen zum Coronavirus, Stand 21.03.2020

Liebe Eltern, 

die bestehende Regelung zur Einrichtung von Notgruppen wird verändert.

Ab dem 23. März 2020 müssen nicht mehr beide Elternteile in der kritischen Infrastruktur arbeiten. Voraussetzung für die Notbetreuung ist dann, dass ein Elternteil in einem kritischen Infrastrukturberuf tätig und dort unabkömmlich ist sowie keine alternative Betreuung im privaten Umfeld möglich ist.

Auch wird der zeitliche Umfang der Notbetreuung ausgeweitet. Ab dem 23. März 2020 bis einschließlich 19. April 2020 steht die Betreuung bei Bedarf an allen Tagen der Woche, also auch samstags und sonntags und in den Osterferien zur Verfügung. Keine Betreuung findet in der Zeit von Karfreitag bis Ostermontag statt.

Das geänderte Formular finden Sie hier.

Mit herzlichen Grüßen

Ingrid Niehues

 

Aktuelle Informationen zum Coronavirus, Stand 15.03.2020

Liebe Eltern,

nun liegen mir die Informationen über die Einrichtung der Notbetreuung ab dem 18.03.2020 vor.

Ab Mittwoch, den 18.03.2020, erfolgt nur noch die Notbetreuung. Voraussetzung für die Notbetreuung ist, dass beide Elternteile bzw. der allein sorgeberechtigte Elternteil in kritischen Infrastrukturberufen tätig und keine andere alternative Betreuung möglich ist.

 Zu den Bereichen der kritischen Infrastruktur zählen

1. Sektor Energie

- Strom, Gas, Kraftstoffversorgung (inklusive Logistik)

- insbesondere Einrichtunngen zur Entstörung und Aufrechterhaltung der Netze

2. Sektor Wasser, Entsorgung

- Hoheitliche und privatrechtliche Wasserversorgung

- insbesondere Einrichtungen zur Entstörung und Aufrechterhaltung der Netze

3. Sektor Ernährung, Hygiene

- Produktion, Groß- und Einzelhandel (inklusive Zulieferung, Logistik)

4. Sektor Informationstechnik und Telekommunikation

- insbesondere Einrichtungen zur Entstörung und Aufrechterhaltung der Netze

5. Sektor Gesundheit

- insbesondere Krankenhäuser, Rettungsdienst, Pflege, niedergelassener Bereich, Medizinproduktehersteller, Arzneimittelhersteller, Apotheken, Labore

6. Sektor Finanz- und Wirtschaftswesen

- insbesondere Kreditversorgung der Unternehmen, Bargeldversorgung, Sozialtransfers

- Personal der Bundesagentur für Arbeit und Jobcenter zur Aufrechterhaltung des Dienstbetriebes (insbesondere Auszahlung des Kurzarbeitergeldes)

7. Sektor Transport und Verkehr

- insbesondere Betrieb für kritische Infrastrukturen, öffentlicher Personennah- und Personenfern- und Güterverkehr

- Personal der Deutschen Bahn und nicht bundeseigenen Eisenbahnen zur Aufrechterhaltung des Dienstbetriebes

- Personal zur Aufrechterhaltung des Flug- und Schiffsverkehrs

8. Sektor Medien

- insbesondere Nachrichten- und Informationswesen sowie Risiko- und Krisenkommunikation

9. Sektor staatliche Verwaltung (Bund, Land, Kommune)

- Kernaufgaben der öffentlichen Verwaltung und Justiz, Polizei, Feuerwehr, Katastrophenschutz, Justizvollzug, Veterinärwesens, Lebensmittelkontrolle, Asyl- und Flüchtlingswesen einschließlich Abschiebungshaft, Verfassungsschutz, aufsichtliche Aufgaben sowie Hochschulen und sonstige wissenschaftliche Einrichtungen, soweit sie für den Betrieb von sicherheitsrelevanten Einrichtungen oder unverzichtbaren Aufgaben zuständig sind

- Gesetzgebung/Parlament

10. Sektor Schulen, Kinder- und Jugendhilfe, Behindertenhilfe

- Sicherstellung notwendiger Betreuung in Schulen, Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflege, stationären Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe und Einrichtungen für Menschen mit Behinderung

Weiter gilt als Bedingung für eine Notbetreuung:

· Das Kind weist keine Krankheitssymptome auf.

· Das Kind war nicht in Kontakt mit infizierten Personen bzw. seit dem Kontakt mit infizierten Personen sind 14 Tage vergangen und das Kind weist keine Krankheitssymptome auf.

· Das Kind hat sich nicht in einem Gebiet aufgehalten, das durch das Robert-Koch-Institut (RKI) im Zeitpunkt des Aufenthalts als Risikogebiet ausgewiesen worden ist, oder seit seiner Rückkehr aus diesem Risikogebiet sind 14 Tage vergangen und es zeigt keine Krankheitssymptome. (Die ausgewiesenen Risikogebiete sind tagesaktuell abrufbar auf https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete.html).

Die Notbetreuung findet für alle Schülerinnen und Schüler während der normalen Unterrichts- und Betreuungszeiten des Offenen Ganztages statt, auch wenn die Kinder nicht im Ganztag angemeldet sind. Informationen zur Ferienbetreuung in den Osterferien erfolgen zu einem späteren Zeitpunkt.

Die Notbetreuung ist schriftlich zu beantragen und zu begründen. Wenn Sie das Angebot wahrnehmen möchten und die Vorgaben erfüllen, können Sie hier das entsprechende Formular herunterladen.

Informationen in weiteren Übersetzungen finden Sie unter dieser Adresse: http://wolke.schulamt-muenster.de/index.php/s/7x8KbnAyTpTGKoK.

Das Formular muss zeitnah ausgefüllt und in der Schule abgegeben werden.

 

Mit herzlichen Grüßen

Ingrid Niehues

 

Aktuelle Informationen zum Coronavirus, Stand 14.03.2020

 

Liebe Eltern,

wie Sie bereits der Presse entnehmen konnten, hat die Landesregierung von Nordrhein-Westfalen entschieden, alle Schulen zum 16. März 2020 bis zum Beginn der Osterferien zu schließen.

Dies bedeutet, dass auch bei uns ab Montag, den 16. März 2020 der Unterricht ruhen wird.

Für den Fall, dass Sie noch keine Betreuungsmöglichkeiten für Montag und Dienstag haben, wird es eine Übergangsregelung geben. Sie können am Montag, den 16. März 2020 und am Dienstag, den 17. März 2020 Ihre Kinder zur Schule schicken. Dort werden sie dann bis zum Unterrichtsschluss betreut.

Wenn Sie die Übergangsregelung in Anspruch nehmen möchten, geben Sie bitte den Klassenpflegschaftsvorsitzenden eine Rückmeldung, damit wir uns darauf einstellen können.

Sowohl die Elternsprechtagswoche als auch das Zirkusprojekt müssen abgesagt werden.

Über die Einrichtung eines Not-Betreuungsangebotes für Kinder sogenannter "Schlüsselpersonen" (Ärzt*innen, Pflegekräfte …) werden Sie informiert, sobald mir Informationen vorliegen.

 

Mit herzlichen Grüßen

Ingrid Niehues

 

Aktuelle Informationen zum Umgang mit dem Coronavirus, Stand 10. März 2020

Zu Maßnahmen gegen den Coronavirus in Schulen hat die Stadt Münster Informationen herausgegeben. Das Merkblatt finden Sie unter https://www.muenster.de/muenster_media/PDF/Corona_Schulinfo-p-13758.pdf

Derzeit gibt es keine positive Testung auf Coronaviren bei Mitgliedern unserer Schulgemeinschaft. Daher wird der Schulbetrieb - nach jetzigem Sach- und Kenntnisstand - wie gewohnt weiter aufrechterhalten.

Welche Folgen der Coronavirus eventuell für unsere Zirkuswoche haben wird, kann momentan noch nicht gesagt werden. Sobald es etwas Neues gibt, wird es auf der homepage veröffentlicht werden.

 

Flohmarkt am 14.03.2020

Auf der Grundlage der Empfehlungen seitens des Schulministeriums und des Gesundheits- und Veterinäramtes der Stadt Münster teile ich Ihnen mit, dass in Absprache mit dem Förderverein der für den 14. März 2020 geplante Flohmarkt abgesagt wird.

 Ein Ersatztermin wird rechtzeitig bekannt gegeben.

 

10.02.2020

Aufgrund des Sturmes bleibt die Dietrich-Bonhoeffer-Schule am heutigen Montag, den 10. Februar 2020, geschlossen! Die Eltern müssen ihre Kinder nicht abmelden.

 

09.02.2020

Sturmwarnung

 

Auf Grund der Unwetterwarnung für Sonntag und Montag ist allen Eltern frei gestellt, ob sie ihre Kinder zur Schule schicken. Es findet an diesem Tag kein richtiger Unterricht statt. Sollten Eltern keine Möglichkeit haben, ihr/e Kind/er zu Hause zu betreuen, so ist zum jetzigen Zeitpunkt geplant, dass die Kinder in der Schule in einer Notgruppe betreut werden. Je nachdem, wie heftig der Sturm Münster erwischt, behält sich die Schulleitung vor, die Schule auch ganz zu schließen. In diesem Fall würden die Eltern kurzfristig über deren Klassenpflegschafts-Vorsitzende/n informiert werden. Sollten Eltern entscheiden, ihr/e Kind/er zu Hause zu lassen, so ist zwingend die Schule darüber in Kenntnis zu setzen. Eltern erreichen die Schule wie gewohnt Montag morgen.

 

 

Deckel gegen Polio

Seit fast zwei Jahren sammeln überall in Deutschland viele Tausend Menschen kleine bunte Plastikdeckel. Alle diese Deckel, die von Milch- und Wasserflaschen sowie von kleinen Dosen stammen, werden recycelt auf eine ganz besondere Art: Den am Ende kommt das Geld für Impfungen gegen Kinderlähmung heraus!

Das Projekt mit dem Namen „Deckel gegen Polio“ hat sich sehr weit verbreitet, so dass unter anderem auch die Dietrich-Bonhoeffer-Schule zu den fleißigen Deckelsammlern gehört. Kinder, Lehrer*innen und Erzieher*innen haben schon so viele verschiedene Deckel zusammengetragen, dass allein der Schule schon atemberaubende 250 Impfungen zu verdanken sind. Als Dankeschön kam ein Mitarbeiter des Unternehmens an die Schule und überreichte der Klasse 4 a viele Packungen mit Schokoküssen, die die Klasse 4 a dann an alle anderen Lehrerinnen, Mädchen und Jungen der Schule verteilte.

Das Projekt wird nach diesem Ereignis noch weiterhin fortgesetzt. Im Land gibt es schon über 1 Million Deckelsammler. Und es werden immer mehr! Das ist toll, denn für eine Impfung werden 500 Deckel benötigt. Wenn ganz Deutschland sammelt, wird bestimmt bald ein ganzes Land von Polio befreit sein. Also: Alle ran ans Deckelsammeln!

Von Paula

 

Der 16. Grundschultriathlon

Am 4. Juli 2018 fand der 16. Grundschultriathlon statt. Es sind viele Grundschulen mit Bussen gekommen. Es gab eine Einführung mit Erklärungen. Danach ging es los. Erst musste man 50 Meter schwimmen, danach 5,5 Kilometer Fahrrad fahren und zuletzt um den Hiltruper See laufen. Am Ende durfte man noch ins Wasser springen. Es gab auch eine Siegerehrung, wobei jede Grundschule einen Ball bekommen hat. Es hat uns viel Spaß gemacht. (Lena und Emma)

Der Schultriathlon 2018 war einfach toll!

Einige aus unserer Klasse waren  beim Schultriathlon 2018 bin Hiltrup mit dabei. Am Anfang sind wir mit dem Bus hingefahren. Unsere Fahrräder sind in einem großen Auto hinterhergefahren. Die Fahrt hat ungefähr 20 min gedauert. Meine Freundin hat mir versprochen, beim Triathlon bei mir zu bleiben. Als wir angekommen sind, haben wir ein T-Shirt mit der Firma BASF drauf bekommen, die den Lauf gesponsert hat. Als die Besprechung an der Bühne zu Ende war, sollten wir uns unsere Badeanzüge anziehen, duschen und uns in einer Reihe vorm Schwimmbecken aufstellen. Meine Freundin stand mir gegenüber. Nach dem Schwimmen haben wir unsere Fahrräder fertig gemacht. Unsere Räder wurden zuerst kontrolliert. Dann sind wir 5,5 km mit dem Fahrrad gefahren. Die Hälfte der Strecke wurden wir von einer Biene verfolgt, die es auf uns abgesehen hatte. Als wir am Ziel ankamen, haben wir erst einmal gefrühstückt, bevor wir uns fürs Laufen fertig gemacht haben. Wir mussten 1,5 km laufen oder joggen. Als wir dies hinter uns gebracht hatten, durften wir im Freibad schwimmen gehen. Meine Freundin und ich sind gerutscht, auch wenn wir dazu ellenlang anstehen mussten. Der Triathlon war einfach toll! Später gab es noch eine Siegerehrung. Jede Schule hat eine Urkunde bekommen und einen Gummiball mit dem wir Völkerball gespielt haben. (Rebecca)

Wir waren gestern beim Schultriathlon. Als erstes saßen wir vor der Bühne. Ein Mann hat erzählt, dass er schon dreimal den schwierigsten Triathlon auf Hawai mitgemacht hat. Eine Bahn zu schwimmen, wären 76 Bahnen bei uns und die Fahrradstrecke wäre von Münster nach Köln. Im Gegensatz zu uns, war dies viel, viel mehr. Wir sind 50 m geschwommen, 5,5 km mit dem Fahrrad gefahren und 1,5 km gelaufen. Den Kindertriathlon gab es zum 16 Mal. Als wir mit dem Triathlon fertig waren, durften wir zum Spaß schwimmen gehen. Es war soooo toll! (Emma)

Mehr Bilder zum Thema in den Fotogalerien auf www.wn.de

 

Frösche, Fische, Insekten ... - Was lebt im Canisiusgraben?

Ausgestattet mit Keschern, Becherlupen und viel Neugier machten sich die Kinder der dritten Schuljahre auf den Weg zum Canisiusgraben. Dort wartete Dr. Berrit Philipp vom Nabu unterstützt von einer Praktikantin auf die Naturforscher.

Nach einer kurzen Einführung ging es dann gleich los. Was konnte mit den Keschern aus dem Gewässer gefischt werden? Die Tiere wurden in Schalen gesetzt und Frau Philipp erklärte den Kindern ausführlich, welches Tier es jeweils war. Anschließend wurden alle Tiere natürlich wieder frei gelassen. Auf dem Weg den Graben entlang entdeckten die Naturforscher im kleinen Teich noch eine Schildkröte. Auch einiges an Müll wurde gesammelt und ordnungsgemäß entsorgt. Das Gewässer hat eine Menge zu bieten und die Bachpaten werden ihren Bach in nächster Zeit sicher noch öfters besuchen.

Auch der Schaukasten am Canisiusgraben wird mit Arbeiten der Kinder in den nächsten Wochen neu gestaltet werden.

 

 

Deutsches Sportabzeichen

Am Mittwoch, den 28.02.2018, startete eine Abordnung von 15 SchülerInnen aus den 3. und 4. Klassen, unterstützt durch die Lehrerinnen Frau Zeine und Frau Wildt und einige Eltern, zum Bürgerhaus Kinderhaus. Dort fand die Siegerehrung zur vergangenen Sportabzeichen-Saison 2017 der Schulen statt.

19 Grundschulen kamen in die Wertung. Bei der Ehrung der Schulen ab 151 SchülerInnen wurde es für die SchülerInnen der Dietrich-Bonhoeffer-Schule immer spannender. Der Jubel über einen großartigen 3. Platz und über einen Gewinn von 200,00 Euro wollte kein Ende nehmen.

Fazit: Die Anstrengung hat sich gelohnt und im Jahr 2018 freuen wir uns erneut auf rege Teilnahme unserer SchülerInnen beim Sportabzeichen-Wettbewerb.

 

    

 

 

Zusätzliche Informationen